Projekte

Der Kulturverein hat in Fritzlar einige Projekte durchgeführt, die nun ein fester Bestandteil des kulturellen Lebens der Domstadt sind. Diese Projekte dienen der Heimatpflege und werden unabhängig von den regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen durchgeführt.


„HEINRICH I. – SEIN LEBEN IN 16 SCENEN“ (1994)

Das Theaterstück des langjährigen Vorsitzenden des Kulturvereins Dr. Ulrich Skubella sollte am Roten Hals vor dem Dom aufgeführt werden. Wegen schlechter Witterung musste man in die Stadthalle ausweichen. Das Historienspiel wurde zur Initialzündung für das Open Air-Festival „Kultursommer vor dem Dom“ im Rahmen des Kultursommers Nordhessen

mehr INFO
BONIFATIUS (1999) 

Bronzeplastik des Stadtgründers von Ubbo Enninga auf dem Domplatz

mehr INFO
STOLPERSTEINE (2005) 

Verlegung von Stolpersteinen vor den Häusern, in denen früher jüdische Familien gelebt haben. Sie erinnern an die Menschen, die durch die Nationalsozialisten deportiert und ermordet wurden. Kunstprojekt von Gunter Demnig.

mehr INFOS

KONZERTFLÜGEL (1996) 

Ankauf eines Konzertflügels für den Rathaussaal.

mehr INFOS

BERLINER MAUER (1992) 

Nach der Wiedervereinigung - Aufstellung eines Originalelements von der Berliner Mauer auf dem Berliner Platz

mehr INFO
ENGLISCHE TELEFONZELLE (1997)

Aufstellung einer Englischen Telefonzelle, zusammen mit dem Partnerverein Burnham on Sea, am Parkplatz Grauer Turm

mehr INFO  
GRAUER TURM (2000)

Gestaltung der vier früher leeren Etagen des Grauen Turms mit Motiven der Fritzlarer Stadtgeschichte: zum Beispiel "Foltertage" (Mann am Pranger), zusammen mit dem Verein Pro Fritzlar.

mehr INFO



STADTPLAN (1995)

Stadtplan zur Orientierung der Besucher am Grauen Turm
Künstler: Jürgen Raabe

mehr INFO